Skywind, das ehrgeizige Mod Remaking Morrowind in Skyrim, hat ein neues 20 -minütiges Gameplay -Video, das eine ganze Quest zeigt | PC Gamer, Morrowind | Elder Scrollen | Fangemeinde

Morrowind Skyrim

Contents

Der Tribunal -Tempel verehrte die drei lebenden Götter: Almalexia, Sotha Sil und Vivec, auch bekannt als Almosive. Jeder Gott war ein Schutzpatron verschiedener Dinge für Dunmer -Menschen. Almalexia war ein Schutzpatron von Lehrern und Heilern, [80] Vivec war ein Schutzpatron von Künstlern und Schurken [81] und Sotha Sil war Patron von Künstlern und Zauberern. [82] Nach der Tempellehre haben die drei Tribünen ihre göttliche Macht durch übermenschliche Disziplin und Tugend sowie übernatürliche Weisheit und Einsicht erlangt. [83] Das Tribunal rettete den Dunmer vor zahlreichen Katastrophen, beispielsweise als Baar dau vom Himmel von Sheogorath [84] geworfen wurde und von Vivec von der Landung in Vivec City oder als Almalexia und Sotha Sil verbannte Mehrunes Dagon zurück nach Oblivion verbannte Nachdem er Trauerhold zerstört hatte. [85] Durch diese Dinge erlangte das Tribunal schließlich das Vertrauen des Dunmer -Volkes, verdrängte die ursprüngliche Daedra -Anbetung des Chimers und bewegte sich in eine Position der Verehrung und nicht in die Verehrung. [14] Einige gingen damit ein, aber andere weigerten sich, die neue Position des Tribunals anzunehmen. Diejenigen, die sich dem Übergang widersetzten.”[79]

Skywind, das ehrgeizige Mod Remaking Morrowind in Skyrim, hat ein neues 20 -minütiges Gameplay -Video, das eine ganze Quest zeigt

In “Nekromant in Mawia” reist der Spieler von Molag Mar zu einem Inselturm, um einen dunklen Elf zu beseitigen.

Mod und Morrowind in Skyrim nachbauen

(Bildnachweis: Skywind Mod)

Es gibt viele ehrgeizige vollständige Konvertierung Skyrim Mods in der Entwicklung und einer der am meisten erwarteten von Elder Scrolls -Fans ist Skywind. Modder haben mehr als Jahrzehnt die Elder Scrolls 3: Morrowind in Skyrims Motor sorgfältig nachgebildet, und langjährige Bethesda-RPG-Fans sind bestrebt, es zu spielen.

Leider ist der Mod noch nicht fertig und Skywind hat immer noch kein Veröffentlichungsdatum, aber hier ist ein Genuss, um das Warten etwas erträglicher zu gestalten. Heute hat das Mod -Team des Elder Scroll Renewal Project volle 20 Minuten mit dem neuen Skywind -Gameplay -Filmmaterial vorgestellt und es sieht fantastisch aus. Sie können eine ganze Quest ansehen, mit dem Ende im Video unten beginnen. Hör zu:

Morrowind -Fanatiker werden wahrscheinlich sofort die Einstellung und vielleicht sogar die Quest selbst erkennen, die “Nekromant in Mawia” genannt wird.”Das Video beginnt in Molag Amur in den Ashlands, während der Spieler durch einen Staubsturm geht, um den Tempel in der Stadt Molag Mar zu besuchen. Der Tempelmeister weist den Spieler an, einen Nekromanten namens Delvam Andarys zu finden und zu beseitigen. “Zeigen Sie keine Gnade”, knurrt er.

Der Spieler macht sich auf den Weg, um den Turm von Mawia auf einer kleinen Insel vor der Küste zu finden. Unterwegs sehen wir, dass eine Magie verwendet wird: Ein langsamer Zauber, der sicher von den Dächern in Molag Mar, einem Wasserwellungszauber von den Dächern springt, um die Insel zu erreichen, und Ondusis offen. Ich grabe wirklich die benutzerdefinierten Animationen für diesen Sperrenzauber, da der Charakter ihre Hand hin und her dreht, als ob sie die unsichtbaren Becher im Schloss mystisch erhöhen würden.

Es gibt auch ein paar Schlachten, die während der Quest verstreut sind: ein kurzes Gefecht mit einem Nix-Hound und ein paar Clannfears sowie viele Skelette im Turm in Mawia. Einige größere Kämpfe ausbrechen gegen Ende der Suche, als der Spieler einen beschworenen Bonwalker und dann den dunklen Elfen -Nekromant selbst annimmt.

Der Kampf sieht offensichtlich sehr Skyrim-y aus, aber die Modder planen, dem ursprünglichen Morrowind mit Waffen wie Speeren, Armbrüsten und Wurfmesser so nah wie möglich zu hauen. Sie hoffen auch, benutzerdefinierte Zauber und ein modulareres Rüstungssystem zu entwickeln als Skyrim sowie ein Haupt-/kleines Skill -System. Der Mod lässt auch einige Elemente von Skyrim aus, wie z.

Die Welt von Morrowind sieht wunderschön nachgebildet aus, obwohl der größte Teil des Video. Sie können die Quest im neuen Skywind -Video mit a vergleichen Video der Suche in Morrowind Und sehen Sie, dass es dem Original ziemlich treu ist, aber auch gut verbessert wurde und nicht nur mit der Hinzufügung von Sprachausgabe. Leere Räume sind jetzt mit Möbeln, Gegenständen und plünderbaren Gegenständen gefüllt, und während im Originalspiel der Nekromant gerade in seiner Kammer steht, im Skywind -Video, das er im Voraus vorbereitet hat und sich wegen eines Überraschungsangriffs versteckt hat. Das ist genau das, was ein rutschiger Nekromanten tun würde!

Das Video endet mit dem vertrauten Aufruf, mehr freiwillige Modder an Skywind zu arbeiten, was mir sagt. Aber es sieht sicher so aus, als würde es sich wunderschön entwickeln. Während Sie ungeduldig weiter warten, können Sie besuchen Die offizielle Skywind -Website Um mehr darüber zu erfahren.

Skywind ist nicht der einzige große Mod für ein Bethesda -Rollenspiel am Horizont: Es gibt auch Skyblivion, das in Skyrims Motor Vergessenheit nachstellt. Wir haben uns im Januar volle vier Stunden Skyblivion angesehen.

PC Gamer Newsletter

Melden Sie sich an, um den besten Inhalt der Woche und großartige Gaming -Angebote zu erhalten, wie sie von den Redakteuren ausgewählt wurden.

Durch die Übermittlung Ihrer Informationen stimmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen zu und sind 16 Jahre oder älter.

Morrowind

Morrowind

Für das Spiel, das in der Region Vvardenfell dieser Provinz stattfindet, siehe The Elder Scrolls III: Morrowind.

Morrowind, früher bekannt als Resdayn, Veloth, Dunmereth, oder Dwemereth, [1] ist eine Provinz in der nordöstlichen Ecke von Tamriel. Es ist in zwei Hauptteile unterteilt: das Festland und die Insel Vvardenfell, die durch das Innenmeer getrennt sind. [2] In 4e 16 wurde Solsheim von den Nords in Morrowind abgetreten.

Morrowind war früher die Heimat des Dwemers und des Chimers und jetzt des Dunmer, auch bekannt als Dunkle Elfen. [2] Obwohl das Tribunal einen großen Einfluss auf die Politik hatte, wurde Morrowind während der Ereignisse von König Hlaalu Helseth und dem Grand Council regiert Die Elder Scrolls III: Morrowind Und Gericht in 3e 427. Die Insel Vvardenfell dient als die Kulisse für Die Elder Scrolls III: Morrowind.

Inhalt

  • 1 Geschichte
    • 1.1 Merethische Ära
    • 1.2 Erste Ära
      • 1.2.1 CHIMER-DWEMER WARFARE
      • 1.2.2 Invasion der Nords und der Bildung des ersten Rates
      • 1.2.3 Der Krieg des ersten Rates
      • 1.2.4 Die Schlacht von Red Mountain
      • 1.2.5 Die Apotheose des Tribunals und Azuras Fluch
      • 1.2.6 Bildung des Tempels und des Grand Council
      • 1.2.7 Die erste Akaviri -Invasion
      • 1.2.8 Der vier Punktzahl Krieg
      • 1.3.1 Die zweite Akaviri -Invasion und der Ebonheart -Pakt
      • 1.3.2 Krieg und Waffenstillstand mit Tiber Septim
      • 1.4.1 Arnesianer Krieg
      • 1.4.2 Der Aufstieg von Dagoth ur und dem Nerevarine
      • 1.4.3 Rückkehr von Barenziah und Krönung von König Helseth
      • 1.4.4 Oblivion -Krise
      • 1.5.1 rotes Jahr
      • 1.5.2 Argonische Invasion
      • 2.1 König von Morrowind
      • 2.2 Grand Council
      • 2.3 Bezirksräte
      • 2.4 tolle Häuser
        • 2.4.1 Haus Dres
        • 2.4.2 Haus Hlaalu
        • 2.4.3 Haus Indoril
        • 2.4.4 House Redoran
        • 2.4.5 Haus Sadras
        • 2.4.6 Haus Telvanni
        • 6.1 Regionen
          • 6.1.1 Bal Foyen
          • 6.1.2 Clockwork City
          • 6.1.3 Deshaan
          • 6.1.4 Solsheim
          • 6.1.5 Steinfälle
          • 6.1.6 Vvardenfell
          • 6.2.1 Vivec City
          • 6.2.2 Trauerhold
          • 6.2.3 Balmora
          • 6.2.4 Ebonheart
          • 6.2.5 Sadrith Mora
          • 6.2.6 Ald’ruhn
          • 6.2.7 Blacklight
          • 6.2.8 Necrom
          • 6.2.9 Narsis
          • 6.2.10 Tränen
          • 7.1 Religion
            • 7.1.1 Daedra Anbetung
              • 7.1.1.1 Chimeri Daedra Anbetung
              • 7.1.1.2 Die Vorfreude und das Haus der Probleme

              Geschichte [ ]

              Merethische Ära []

              Der Prophetveloth führte den Kamer. Der Dwemer hat das Gebiet auch um diese Zeit besiedelt. [3] Es ist unklar, welche Gruppe von Mer zuerst in der Gegend kam, obwohl die Aufzeichnungen des Dwemer angeblich weiter zurückreichen. [1] Die Velothi bauten zu dieser Zeit viele Türme, zusammen mit einer Reihe von “hohen Elfen” -Türmen. [3] Der Begriff “hoher Elfen” ist in diesem Text ungeklärt, da der Altmer zu diesem Zeitpunkt nicht namentlich als politische Beteiligung an dem Chimer erwähnt wird.

              Auf diese Erfolgszeit folgte eine unerklärliche Periode des Niedergangs der ursprünglichen Velothi -Chimärkultur, die es dem Dwemer ermöglichte. [3] Dies führte letztendlich zum Internecine -Krieg zwischen Chimer und Dwemer, der bis in die erste Ära dauerte.

              GameSpot Expert Reviews

              16. November 2017

              Erste Ära []

              CHIMER-DWEMER WARFARE []

              Streitigkeiten über das Gebiet markierten die frühen Wechselwirkungen zwischen den beiden Gruppen von Mer in Morrowind in der ersten Zeit. Diese Schlachten wurden angeblich durch widersprüchliche religiöse Überzeugungen der beiden Kulturen angeheizt, wobei der Schimal durch den Mangel an Respekt des Dwemers für die daedra, die sie verehrten. [1] [4]

              Invasion der Nords und der Bildung des ersten Rates []

              Diese Desorganisation trug zur Eroberung von Morrowind durch die Nords unter Vrage the Gifted bei, was nur 50 Jahre dauerte. [5] Die Nord -Invasion zwang Chimere und Dwemer, ihre Unterschiede zu übersehen und sich zu vereinen, wodurch der erste Rat bildete. [6] Diese Koalition brachte die Nords aus und bildete die Nation von Resdayn, die die Bildung der großen Häuser stimulierte. [7] Es wurde größtenteils aufgrund der Freundschaft zwischen Indoril Nerevar und Dumac Dwarfking erreicht, endete jedoch mit dem Krieg des ersten Rates. [8]

              Der Krieg des ersten Rates []

              Einige behaupten, der Krieg sei einfach auf die fortgesetzten religiösen Unterschiede zwischen dem Chimer und dem Dwemer zurück. [9] Das Ereignis, das wahrscheinlich den Marsch zum Krieg auslöste. [4] Dies führte zu hitzigen Verhandlungen zwischen Nerevar und Dumac -Zwergking. Nachdem Azura gesagt wurde, dass der Dwemer einen neuen Gott unter dem Berg baute, gaben Nerevar und das Tribunal, derzeit nur Berater. Dumac, die sich über die Entdeckung des Herzens nicht kennzeichnete, lehnte ab,. Und so zogen der Chimere und Dwemer in den Krieg. [4]

              Der Krieg sah den Chimer geteilt, als das Haus Dagoth mit dem Dwemer gegen die anderen Dunmer -Häuser stand. [10] House Dagoth lud Orks und Nords als Verbündete ein, die letztere als Gelegenheit sah, ihre alten Domänen zurückzuerobern und das Herz von Lorkhan zu beanspruchen. [10] [11] Der genaue Kriegsverlauf ist unklar, aber alle Quellen behaupten, der Krieg sei in der Schlacht von Red Mountain zu Ende gegangen.

              Die Schlacht von Red Mountain []

              Alle in den Krieg beteiligten Kräfte trafen sich am Red Mountain. Während der Schlacht gab es in der Kammer, in der das Herz von Lorkhan aufbewahrt wurde. Eine Geschichte behauptet, Nerevar, das Tribunal und Dagoth, in die die Kammer, in der das Herz von Lorkhan gehalten wurde, und konfrontieren Dumac und Kagrenac. [4] [8] In der folgenden Schlacht wurde Dumac getötet, obwohl genau wer ihn getötet hat. Einige Quellen behaupten, es sei Nerevar, [4] [8] andere Wulfharth, [11] und andere ein Khajiit namens Dro’zira. [12] Quellen sind ähnlich unklar, ob Nerevar während der Schlacht getötet wurde, [10] starb danach an seinen Wunden [13] oder wurde vom Tribunal ermordet. [4] Alle Quellen sind sich einig, dass der Dwemer verschwunden ist und einige aufwändig, dass Kagrenacs Werkzeuge in die Hände von Nerevar und dem Tribunal fielen. Vorynyn Dagoth, ein Verräter von House Dagoth, ließ die Werkzeuge mit dem Herzen bewachte, während sich das Tribunal und Nerevar trafen, um über das Schicksal der Artefakte zu diskutieren. Die entschlossen, sie zu zerstören. Als sie zurückkamen. [8] [4]

              Die Apotheose des Tribunals und Azuras Fluch []

              Nach der Schlacht, entweder direkt nach [4] oder einige Jahre später [8] das Tribunal verwendet Kagrenacs Werkzeuge, um die Kraft des Herzens zu erschließen und lebende Götter zu werden. Entweder zu diesem Zeitpunkt [4] oder an dem Punkt, an dem sie Nerevar ermordeten, verfluchte Azura sie wegen ihres Verrat. [Quelle?]

              Bildung des Tempels und des Grand Council []

              Hauptartikel: Tribunal Tempel Hauptartikel: Grand Council

              Nach ihrer Apotheose bildete das Tribunal den Tribunal-Tempel und behauptete, sie seien besser geeignet, sich um das Volk von Morrowind zu kümmern als die launischen Daedra. [14] Das Tribunal verbot auch die Inter-House. [6] Es gibt jedoch auch nach dieser Zeit Fälle von Konflikten zwischen den Häusern. [15]

              Der erste Rat wurde in den Grand Council umbenannt und bestand nur aus den siegreichen Häusern. [9] Die Ashlander, Nomadic Dunmer, arrangierten eher in Stämme als besiedelte Häuser, weigerten. [16] Im Laufe der Zeit bedeutete die Gäste der Loyalitäten zwischen dem besiedelten Dunmer und dem Frieden, den der Grand Council mitgebracht hatte. [17]

              Die erste Akaviri -Invasion []

              In 1e 2700 [18] oder 2703 fiel eine Kraft von Tsaesci ein Tamriel ein. Das Tribunal schloss sich dem zweiten Reich an, um die Tsaesci zu besiegen, [1] Vivec, die angeblich ein Bündnis mit dem König des Dreugh als Teil dieser Bemühungen bildet. [20]

              Die vier Punkte Krieg []

              Die Beziehungen verschlechterten sich letztendlich zwischen Imperium und Morrowind, was dazu führte. Das Tribunal spielte sowohl in den Schlachten als auch in den Verhandlungen des Krieges eine aktive Rolle, die letztendlich ohne Wechsel der Gebiete im 2920, dem letzten Jahr des ersten Zeitpunkts, endete. [1]

              Zur gleichen Zeit, als der Vertrag ausgehandelt wurde, wurden Reman III und seine Söhne vom Morag -Tong. [21] Einige behaupten, dies sei auf Befehl des Akaviri-Potentate gegen Shaie durchgeführt worden, der auch den endgültigen Vertrag zwischen dem Imperium und Morrowind ratifizierte. [22]

              Zweite Ära []

              Die zweite Akaviri -Invasion und der Ebonheart -Pakt []

              Kamal aus Akavir drang in das Königreich Ost Skyrim in 2e 572 ein. Der Dunmer schloss sich den Nords und Argoniern an, um sie auszufahren und den Ebonheart -Pakt zu formen. Nach der Ausweisung des Akaviri machte der Pakt ein Angebot für den Rubin-Thron von Cyrodiil, angeführt vom Nord Jorunn, dem Skald-King. [23] Die Gründe für den traditionell Inselkolben nach diesem Unternehmen sind unklar, aber es kann sein, dass sie glauben, dass die göttliche Natur des Tribunals und ihre Fähigkeit, Tamriel vor externen Bedrohungen zu verteidigen von dem Wunsch, unabhängig von einem Kontinent-Spanning-Imperium zu bleiben. [25]

              Der Pakt wurde letztendlich vor dem Ende des Interregnums unter unbekannten Umständen aufgelöst.

              Krieg und Waffenstillstand mit Tiber Septim []

              Tiber Septim hat sich nach der Eroberung von Hammerfell klar vorbereitet, um in Reserve einzudringen. Die großen Häuser waren aufgeteilt, wie man sich dem Imperium widersetzt, und ließ House Redoran allein gegen die Legionen stehen. [26] Es gab mehrere Grenzscharmrechte, [26] und Mournhold wurde von kaiserlichen Truppen zerstört. [27]

              Kurz darauf traf Vivec mit Tiber Septim und unterzeichnete einen Waffenstillstand, der die neue Provinz Morrowind in das Imperium integrierte und gleichzeitig “alle Rechte des Glaubens und der Selbstverwaltung garantierte.”[26] Das Imperium installierte Barenziah als Aushängeschild, [1] und die kaiserlichen Legionen, die Morrowind besetzten, [7], stimmten aber auch zu, die Angelegenheiten des Tribunals nicht zu stören, [28] und den größten Teil der örtlichen Regierung zurückgelassen die großen Häuser und der Tempel. [7] Es gibt auch Gerüchte, dass Vivec Tiber das Numidium als Teil der Vereinbarung anbot. [26]

              Der Waffenstillstand wurde von Vivec einseitig erklärt und überraschte den größten Teil des Grand Council und im Tempel eine Überraschung. Es wurde von Häusern Hlaalu, Redoran und Telvanni akzeptiert, während House Indoril, unterstützt von House Dres, schwor, dem Tod zu widerstehen. Der Leiter des Rates, ein Indoril, weigerte. Viele verbleibende Indoril -Adlige haben Selbstmord begangen, anstatt sich der kaiserlichen Regel zu unterwerfen, um das Haus weiter zu schwächen. [26]

              Dritte Ära []

              Arnesianer Krieg []

              Der arnesische Krieg begann während des kaiserlichen Simulacrum als argonischer Sklavenaufruschung (3E 389–399). [1] [29] Der Aufstand eskalierte dank der mutmaßlichen Folter und des Todes von Roris, der später vom Tempel kanonisiert wurde. [30] Der Aufstand verursachte den Tod des kaiserlichen allgemeinen Symmachus und die Flug und Abdankung der Königin Barenziah. [1] Trotz dieser Rückschläge setzte sich Morrowind letztendlich im Krieg durch und nahm den Argoniern Land ab. [31]

              Der Aufstieg von Dagoth ur und dem Nerevarine []

              Morrowind Game -Dateien Karte

              Hauptartikel: The Elder Scrolls III: Morrowind

              Seit ihrem Aufstieg musste das Tribunal jährliche Pilgerfahrten in das Herz von Lorkhan machen, um ihre Befugnisse zu erneuern. Sie konnten dies jedoch seit 2e 882 nicht tun, nachdem sie von Dagoth ur getrieben worden waren. Dies begann eine Reihe von Überfällen gegen Red Mountain durch das Tribunal, um Zugang zum Herzen zu erhalten. In der Zwischenzeit hatten Anhänger von Dagoth ur, verschiedene Orte zu besetzen und ihre Stärke, einschließlich ihres alten Hauptquartiers in Kogoruhn, aufzubauen, während sie Anhänger durch Zwang und Visionen in Träumen rekrutierten. [32]

              In 3e 427 kam eine Person, die als Nerevarine bekannt wurde. Der Nerevarine, der angeblich die prophezeite Reinkarnation von Nerevar oder ein Mitglied der Klingen und eine imperiale Pflanze, wiederhergestellt wurde, haben Kagrenacs Werkzeuge wiederhergestellt, die Dwemer -Verzauberungen am Herzen von Lorkhan zerstört und Dagoth ur besiegte. [33] [1] Das Nerevarine tötete auch die gestörte Almalexia, die selbst Sotha Sil ermordete, bevor er verschwand. [1] [34]

              Nach dem Verschwinden von Vivec, Lie Rock, ein Mond oder Meteor, der ursprünglich über Vivec City von Vivecs Macht aufgehalten wurde, begann wieder zu fallen, wieder zu fallen. [35] [36] Eine Gruppe von Magiern in Morrowind schuf das Ingenium, eine seelenbetriebene Maschine, um den Mond über der Stadt aufzuhalten. [36]

              Rückkehr von Barenziah und Krönung von König Helseth []

              Barenziah kehrte einige Zeit vor dem 3E 427 nach Morrowind zurück, als ihr Sohn Helseth nach dem plötzlichen Tod von König Llethan den König wurde, und nahm sich den Titel der Königinmutter. [1] [34] Ein rücksichtsloser und paranoider König, Helseth, ordnete die Attentat des Nerevarine durch die dunkle Bruderschaft an und befürchtete, dass sie eine Bedrohung für seine Herrschaft waren. [34]

              Irgendwann nach seiner Krönung verbot König Helseth die Sklaverei in Morrowind und reformierte den Grand Council, um näher an einer traditionellen Dunmeri -Regierungsstruktur zu sein. [1]

              Oblivion -Krise []

              Die Oblivion -Krise beeinflusste Morrowind zusammen mit dem Rest von Tamriel, was die Zerstörung von Ald’ruhn verursachte und die kaiserliche Garnison in Solsheim zwang, wo sich bekannt gegeben hat, dass keine Oblivion -Tore geöffnet sind, um in Kyrodiil zurückgerufen zu werden. [37]

              Anschließend schickten die Häuser verschiedene Expeditionen aus, um sich selbst wiederherzustellen, und House Redoran schickte eine solche Gruppe nach Solstheim. Diese unterstützten das East Empire Company mit ihren Bergbaubetrieb in Raven Rock. [37]

              Vierte Ära []

              Rotes Jahr []

              In 4e 5 wurde eine Frau namens Ilzheven ausgewählt, um das Ingenium zu betreiben. Ihr Geliebter, ein Dunmer namens Sul, kämpfte darum, sie zu befreien und das Ingenium dabei zu zerstören. Dies führte dazu, dass Lie Rock seinen Abstieg wieder aufnimmt und in Vivec City stürzt und ihn zerstörte. [36]

              Dies schickte Schockwellen, die dazu führten. [38] Die folgenden Naturkatastrophen zerstörten Gnisis und stark beschädigte Balmora, Sadrith Mora. [39] Auf Solsheim wurde Fort Frostmoth dezimiert. [37] Auf dem Festland erreichten Schocks bis zum Riss, aber Mournhold war unberührt. [38] [39]

              Ein House -Redoran -Stadtrat von Mournhold Coordinated Hilfsmaßnahmen und Teams wurden nach Vvardenfell geschickt, um einen Monat nach dem Ausbruch wieder aufzubauen. [39] Telvanni Magelord Master Neloth nahm auch einige Flüchtlinge in seinem Turm von Tel Mithryn auf. [40] Die laufenden Hilfsmaßnahmen auf Vvardenfell wurden jedoch durch die argonische Invasion im folgenden Jahr gestört. [41]

              Argonische Invasion []

              In 4e 6 marschierten die Argonier in Morrowind bei der Ausschreibung der Hist und möglicherweise des Thalmor. [36] [42] Ein Groß. [41] [42] Der ineffektive Schutz des Imperiums und die Gleichgültigkeit gegenüber Morrowinds Notwendigkeiten machten sie durch den Dunmer beschimpft. Nachdem das Imperium “seinen Griff” in Morrowind [43] House Hlaalus kaiserliche Bindungen veröffentlichte. [44] [45] Außerdem verhinderte die Invasion des An-Xileel in Morrowind während des Zugangskrieges das Imperium daran, Morrowind zurückzugewinnen. [46]

              Die Kombination aus dem roten Jahr und der Invasion zwang die meisten Dunmer, nach Solsheim zu fliehen, dann technisch Teil von Skyrim [36] und in Skyrim selbst. [47] In 4e 16 wurde Solsheim offiziell Teil von Morrowind und zwang die Firma East Empire, die Herrschaft der Insel zu übergeben, um Redoran zu unterbringen. [48]

              Regierung [ ]

              Morrowind ist offiziell eine Provinz des Imperium. Dieser König hat historisch gesehen sehr wenig Macht, und die meisten Verwaltung fällt auf den Grand Council und die großen Häuser. [7] Der Tempel und während sie existierten, hatte das Tribunal auch einen Beitrag in Regierungsangelegenheiten. [1]

              König von Morrowind []

              Einer der Bedingungen des Waffenstillstands mit dem Reich war die Schaffung eines Königs von Morrowind, der als kaiserlicher Vertreter diente. [7] Traditionell eine Aushängeschild mehr als ein aktiver Herrscher, der König hat eine Vielzahl von Mächten in Morrowinds Regierung. Seine Edikte haben im Allgemeinen Punkte des provinziellen Handels und des Provinzvergleichs abgedeckt, aber in einigen Fällen weitreichender, einschließlich eines Verbots des Morrowind-Sklavenhandels und einer Umstrukturierung des Grand Council. [1] [7]

              Grand Council []

              Die Hauptbestandteil von Morrowind ist der Grand Council, der nach dem Krieg des ersten Rates eingeführt wird. Das Tribunal hatte Sitze im Rat, ebenso wie die großen Häuser und der Tempel. [9] [26] Der Grand Council wurde zum Zeitpunkt des Waffenstillstands von einem Ratsmitglied der Lord High regiert, dessen Zustimmung offenbar für die Verabschiedung von Anträgen erforderlich ist. [26] Die Struktur des Grand Council wurde im späten dritten Zeitalter von König Hlaalu Helseth reformiert, [1] Obwohl genau das für die Zusammensetzung und Rolle des Rates in Morrowind Governance bedeutet, ist unklar.

              Bezirksräte []

              Unter dem Reich wurde Morrowind in Distrikte unterteilt, die von Herzögen verwaltet wurden, die das Imperium vertreten, und selbstverwaltete Konserven. [49] Der Tempel und die großen Häuser regieren Unterbezüge innerhalb jedes Bezirksgebiets unter der Leitung der Bezirksräte. Das lokale Recht wird nach dem Mandat dieser Räte durchgesetzt, was zu einer Mischung aus imperialer, Tempel und dem Hausgesetz führt. [7]

              Tolle Häuser []

              Die Großen Häuser haben ihren Ursprung in den alten Velothi -Stämmen und fungieren effektiv als politische Parteien innerhalb der Morrowind -Politik [50] sowie einen Großteil des Handels und der lokalen Verwaltung in der Provinz zu kontrollieren. [6] [1]

              Vertreter aus jedem der großen Häuser sitzen im großen Rat. [9] Die Häuser selbst haben auch regierende Räte, die die Politik und das Verhalten von House durchsetzen.

              Tolle Häuser, auf die in den bisherigen Spielen verwiesen wurde, sind House Dagoth, House Dres, House Hlaalu, House Indoril, House Redoran, House Sadras und Haus Telvanni. Alle außer House Dagoth und House Sadras hatten einen Anteil an Morrowinds Governance für den größten Teil seiner Geschichte. House Dagoth wurde nach den Ereignissen in der Schlacht von Red Mountain [9] zerstört, während House Sadras nach dem roten Jahr House Hlaalu ersetzte. [51] Während der Zeit von Resdayn in der ersten Ära wurde dem Dwemer auch den Status eines Hauses gewährt, der als “House Dwemer” bezeichnet wird.”[9]

              Die Mitgliedschaft in den großen Häusern ist im Allgemeinen Geburtsfragen, aber Mitglieder können in ein großes Haus übernommen werden. Dies erfordert in der Regel das Sponsoring eines bestehenden Hausrates. [50] Nach der Auflösung des Hauses Dagoth wurden viele ihrer Mitglieder in andere Häuser aufgenommen. [52]

              Haus Dres []

              House Dres, dessen Einfluss aus der Landwirtschaft und dem Sklavenhandel zurückzuführen ist, befindet sich im südöstlichen Teil von Morrowind [6] und hat keine Beteiligung an Vvardenfell. [50] Ein starkes und reiches Haus in der zweiten Ära mit einer florierenden Wirtschaft [53] sein Einfluss auf die Morrowind -Politik hat sich seit Morrowinds Hingabe an das dritte Imperium, das es stark widersprach, erheblich geschwächt. [26]

              House Dres ist der konservativste von Morrowinds großen Häusern, sofern die Daedra -Anbetung des Chimären immer noch von seinen Mitgliedern üblicherweise praktiziert wird. [54] Während des Krieges, in dem Morrowind eine Provinz des Reiches von Tiber Septim wurde, war es eines der Häuser, zusammen mit House Indoril und House Redoran, um den kaiserlichen Streitkräften zu widersetzen und sich dem Vertrag zu widersetzen, selbst nachdem Redoran seinen Bedingungen zugestimmt hatte. [26]

              In jüngerer Zeit hat House Dres nach der Niederlage von Dagoth UR offenbar einige signifikante Änderungen erfahren. König Hlaalu Helseth hat die Sklaverei in Morrowind verboten, aber Dres gedeiht anscheinend trotz dieser. [1]

              Haus Hlaalu []

              House Hlaalu war immer eines der schwächeren großen Häuser und stützte sich so auf Handel und Beziehungen zu äußeren politischen Kräften, um mit dem Rest der Häuser Schritt zu halten. [6] Dies bedeutete, dass sie eines der wenigen aufrichtigen Mitglieder des Ebonheart -Pakts während des Drei -Banner -Krieges waren. [53] Das Haus selbst positioniert dies als die Fähigkeit, flink zu sein und sich an Ereignisse anzupassen, was für sie eine politische Notwendigkeit ist. [55] Das Haus hatte in der dritten Ära Beteiligung an Vvardenfell, und seine alte Hauptstadt war Narsis. [6] [50] Die wichtigsten Mitglieder des Hlaalu -Rates haben jedoch alle auf Vvardenfell gewohnt. [56]

              House Hlaalu war in seiner Aussichten immer properial und forderte die Unterkunft mit Tiber Septim in der Zeit vor dem Waffenstillstand auf. Als der Leiter des Grand Council, ein Indoril, weigerte sich, den Vertrag zu unterzeichnen, den Vivec verhandelte, wurde er ermordet und durch ein Mitglied von House Hlaalu ersetzt. [26] Ihre Zusammenarbeit mit den kaiserlichen Behörden während der dritten Ära ermöglichte es ihnen, aggressiv zu expandieren und viele neue Siedlungen auf Vvardenfell aufzubauen und zu unterstützen. [7] Der genaue Status dieser Siedlungen im politischen Klima nach den Ereignissen des roten Jahres und der argonischen Invasion ist unbekannt. Nach der Abdankung von Königin Barenziah wurde Athyn Llethan, ein Mitglied von House Hlaalu, König von Morrowind. Er starb kurz nach ihrer Rückkehr kurz vor den Ereignissen von Die Elder Scrolls III: Morrowind. [1]

              House Hlaalu sah, dass der Status eines großen Hauses in der vierten Ära widerrufen wurde. Dies lag an der Aufgabe des Reiches (angeblich [57] [58]) von Morrowind während der Oblivion -Krise. Da die anderen großen Häuser ihren Ärger nicht auf das Imperium herausnehmen konnten, zielten sie auf Haus Hlaalu, die überzeugte kaiserliche Anhänger waren. Das Haus wurde ein Ausgestoßener und Paria, der fast die gesamte Macht verlor. [51]

              Haus Indoril []

              House Indoril ist eines von zwei großen Häusern, die keine Beteiligungen in Vvardenfell haben. [50] Seine Hauptstadt ist Almalexia, die auch als Hauptstadt von Morrowind als Ganzes fungiert. [6] Die überwiegende Mehrheit der Mitglieder dient dem Tempel, eine Tendenz, die nach den Ereignissen des rotlichen Jahres und dem Fall des Tribunals nur zunahm, was dazu führte. [59]

              Der Chimer -Warlord Nerevar war ein Indoril, [4], und das Haus behauptete, dass es das Tribunal selbst stammte. Diese Verbindungen ermöglichten es ihnen, eine starke Kontrolle über Morrowinds Regierungsführung in weiten Teilen der Geschichte von Morrowind zu behalten. [6]

              Als das dritte Reich eindrang, wollte House Indoril eher bis zum Tod kämpfen, anstatt sich zu unterwerfen und vorzuschlagen, einen Guerillakrieg gegen die Invasoren zu führen. Nach dem Waffenstillstand beging viele Haus -Indoril -Adlige eher Selbstmord, als den Vertrag zu akzeptieren, und das Haus verlor aufgrund dessen viel Einfluss. [26] Dies wurde erst in späteren Jahren fortgesetzt, wobei House Indoril jetzt effektiv als Nebenteil des Tempels fungiert. [59]

              House Redoran []

              House Redoran ist ein Kampfhaus, das sich als erbliche Verteidiger von Morrowind betrachtet. [60] Das Haus trifft die drei Tugenden von Dienst, Schwerkraft und Frömmigkeit, [50] und sie werden in der Regel als eines der ehrenvolleren Häuser in der Region angesehen. Das Haus behauptet, dass ihre erste Pflicht für den Tempel ist, obwohl sie nicht als Teil seiner Struktur als Haus Indoril ist. [60] Das Hausmotto lautet: “Ein Redoran ist ein Krieger.” [61]

              Sie haben Beteiligungen an Vvardenfell Island und im Westen des Morrowind -Festlandes. [50] [6] Zu ihren Beteiligungen am Festland von Morrowind gehören ein großer Teil des Nordwestens der Provinz. [26] Ihre Hauptstadt auf Vvardenfell und Ratssitz für einen Großteil ihrer Geschichte war Ald’ruhn. [62] In der vierten Ära kontrollieren sie auch einen Groß. [48]

              Das Haus wurde für einen Großteil der dritten Ära als im Niedergang im Niedergang im Niedergang als die expansionistischeren und hinterhältigen Telvanni- und Hlaalu Gilde. [63] Der schwerste Schlag kam während der Oblivion -Krise, als Ald’ruhn zerstört wurde. [37]

              Nach der Oblivion -Krise erteilte House Redoran die Beteiligungen an Solsheim und Festland Morrowind und übernahm Raven Rock nach dem Rückzug des Imperiums. [48] ​​Auf dem Festland war House Redoran nach dem roten Jahr eines der am wenigsten beschädigten Häuser und konnte die Position der Führung am Morrowinds Grand Council übernehmen. [51]

              Haus Sadras []

              House Sadras ist ein großartiges Haus, das in der vierten Ära in Bedeutung stieg. Sie schlossen sich dem regierenden Rat von Morrowind zusammen mit House Telvanni, Dres, Indoril und Redoran an. [51]

              Haus telvanni []

              House Telvanni ist ein Haus, das von mächtigen und eigenwilligen Magierlords regiert wird. Der geringe formelle Verhaltenskodex wird von der House-Hierarchie verhängt. [64] Infolgedessen arbeiten viele der mächtigsten Telvanni -Lords in Einsamkeit und betreffen sich nicht direkt mit Hausangelegenheiten. [50] Während des Drei -Banner -Krieges waren die Telvanni, obwohl sie Mitglied des Ebonheart -Pakts waren. [53]

              Trotzdem gibt es eine de facto Verhaltenskodex im Haus, der berücksichtigt, dass dies möglicherweise richtig ist. Das Hausmotto spiegelt dies wider: “Der kraftvolle Ausdruck des Willens gibt den Vorfahren wahre Ehre.” [61] Diese geschnittene Haltung bedeutet auch, dass das Ermorden der politischen Gegner eine vollkommen akzeptable Möglichkeit ist, Streitigkeiten zu lösen. [65] Es ist auch die Art und Weise, wie der aktuelle herrschende Erzmagister abgesetzt werden muss. [66]

              Ihre Gleichgültigkeit gegenüber der Politik spiegelt sich in der Struktur der House Governance wider. Während der Telvanni -Rat aus einigen der mächtigsten Zauberer des Hauses besteht, sind sie vertreten und ihre Stimmen werden von “Mündern” abgegeben, die für ihren Schutzpatron im Rat sprechen, damit der tatsächliche Stadtrat nicht muss. [67] Die meisten Telvanni -Stadträte in Vvardenfell leben nicht auf dem Sitz von Vvardenfell District von Sadrith Mora, [68], sondern haben ihre eigenen Türme, die von ihren Retainern besiedelt sind. Ihr Isolationismus spiegelt sich auch in der Regierungsführung ihrer Hauptgebiete wider. Nichtmitglieder des Hauses müssen “Hospitality Papers” in Sadrith Mora haben. [69]

              Obwohl House Telvanni in ihrer Einstellung zu internen und politischen Angelegenheiten Laissez-Faire ist, ist sie eine der wettbewerbsfähigsten, wenn es darum geht, Ressourcen und Macht zu erhalten. Das Haus befand sich im direkten Wettbewerb mit House Hlaalu für Land auf Vvardenfell für einen Großteil der dritten Ära und dominierte einen Großteil von Vvardenfells östlichen Regionen. [50] Neben House Dres ist House Telvanni einer der lautstarkeren Befürworter der Sklaverei am Morrowind [64], da sie es ihnen ermöglichen. [70] Sie haben sogar mit House Hlaalu zusammengearbeitet, um das Monopol der Mages Guild auf Transportmagie in der dritten Ära zu brechen. [33]

              Während der Oblivion -Krise soll das Haus Morrowind direkt verteidigen. [71] Das Haus litt jedoch unter der nachfolgenden argonischen Invasion in 4e 6. [41]

              Militär []

              Es wird von Historikern und Gelehrten argumentiert, dass der Dunmer abgesehen von Cyrodiil die mächtigste Provinz in Bezug. Nur während der Invasion ist Morrowind in großem Maße vereint gestanden. [6]

              Während der Oblivion -Krise fiel es jedoch, Redoran zu beherbergen. House Redoran hatte am Ende der Krise eine sehr effektive Armee und konnten sich selbst festhalten, als die Argonier einmarschierten. Während die südliche Hälfte von Morrowind verwüstet wurde, führte House Redoran den Dunmer zur Verteidigung der nördlichen Hälfte und konnte die Invasoren halten. Redorans Demonstration der überlegenen Wirksamkeit seiner Armeen erlangte ihnen viel Respekt gegenüber ihrem Volk, und von da an wurden sie das mächtigste und angesehenste große Haus in Morrowind.

              Dunmer Warriors bevorzugte eine wunderbar leichte Rüstung aus dem Panzer von Insekten, bedeckt mit einem fein gewebten Umhang aus Spinnenseide und wickelte mehrmals um den Oberkörper um. Ein Turban schützte den Kopf und das Gesicht vor der allgegenwärtigen Asche mit Schutzbrille aus transparentem Harz; Lose Hosen und hohe Stiefel haben das Kleid abgeschlossen. Während dies zu einem ausgefallenen Erscheinungsbild sorgte, würden Reisende den Nutzen dieser Kleidungsstücke verstehen. Diese natürliche leichte Rüstung war als Chitin -Rüstung bekannt.

              Krieger der Großen Häuser tragen eine einzigartige schwere Tellerpanzerung namens Bonemold Armor. Es wurde aus dem tatsächlichen Knochen gestalt. Obwohl es spröde erschien, soll es vergleichbar mit Eisen- oder Stahlrädern sind. [72]

              Wirtschaft [ ]

              Morrowind war ursprünglich eine Agrararistokratie; Meistens freie Bauern, Hirten und Fischer, die alle von den großen Häusern und ihren edlen Räten regiert werden. Nach der kaiserlichen Besetzung und insbesondere auf Vvardenfell entwickelte der Dunmer eine Handelswirtschaft, die auf dem Modell des Imperiums basiert, das vom Kaiser, des Gesetzes und der Legionen regiert wurde, aber vom Handel mit Handwerk und Waren angetrieben wird. [50]

              Morrowinds Produktion basierte auf dem Bergbau von Kwama -Eiern, Ebony und Glas. Einer der Hauptgründe für die Invasion des Imperiums war auf die enormen abgestimmten Auslagerungen der Ebenholz, die in der Provinz vorhanden sind. [28]

              Erdkunde [ ]

              Ba Red Mountain

              Morrowind befindet sich im Nordosten von Tamriel und ist ein weitgehend fremder und unwirtlicher Ort, an dem der Himmel regelmäßig von wütenden Eschenstürmen verdunkelt wird, die vom mächtigen roten Berg, dem größten Vulkan in Tamriel. Die vertraute Flora und Fauna von Tamriel wird gegen bizarre und verdrehte Formen ausgetauscht, die den regulären Aschenfall überleben können. In den Ashlands neigen gehabtes und maskiertes Dunmer dazu, Rieseninsekten und Netch zu hauen. Man kann auch beobachten, wie Dunmer extrem große Insekten fährt. Ein Groß. Zuvor als Resdayn, Veloth, Dwemereth und Dunmereth ausgezeichnet, wurde es in den letzten beiden Epochen “Morrowind” genannt. [6] [1]

              Die Wildnis des Festlandes Morrowind war nicht so dicht wie in Valenwood oder sogar in Cyrodiil, aber es war nicht so spärlich wie auf der Insel Vvardenfell, wo der Vulkan den Boden zum normalen Pflanzenleben unwirklich machte. Man könnte sich hier im Wald verirren, und die Leute taten es. [73] Morrowind ist die nordöstlichste Provinz Tamriel, die im Norden und Osten am Meer der Geister, im Westen von Skyrim, im Südwesten von Cyrodiil und im Süden von Black Sumpf begrenzt ist. Es ist der große Abschnitt des nordöstlichen Tamriels zwischen den Velothi -Bergen und dem Meer und zwischen dem südlichen Rand der Deshaan -Ebene und der Nordküste. Dejasyte ist ein Wüstengebiet in der südlichen Hälfte der Provinz, gefüllte monochrome grau- und braune Dünen und Felsbrocken sowie kleine Vegetation.

              Clan Telvanni meidet den Kontakt mit Außenstehenden und lieber, ihre Herden riesiger Insekten inmitten der felsigen Hügel und Inseln des extremen Nordostens zu pendeln. Die Telvanni -Halbinsel macht die Region um Firewatch aus, während die Indoril die tückische Klippenküste des ganzen Necroms kontrolliert.

              Die Insel Gorne befindet sich irgendwo vor der Ostküste der Provinz.

              Das Insel Vvardenfel wird vom Innenmeer umkreist, vom Festland Morrowind vom umliegenden Meer abgeschnitten und vom Titanic Vulcano Red Mountain und seiner damit verbundenen Asche Wastelands dominiert. Der Teil des Padomas -Ozeans nördlich von Vvardenfell ist als Geistermeer bekannt. Der größte Teil der Inselbevölkerung beschränkt sich auf die relativ gastfreundliche, besiedelte West- und Südwestküste. Vvardenfell Island ist von feindlichen Wüstenabfällen, trocken und rotem Grasland und vulkanischen Badlands bedeckt und von den nomadischen Ashlander -Lagern hier und da dünn besiedelt.

              Bemerkenswerte Orte []

              Regionen []

              Bal Foyen []

              Bal Foyen 5

              Hauptartikel: Bal Foyen

              Bal Foyen ist ein Taschenbereich entlang des Innen Meeres, das östlich von Steinfällen liegt, vor der Telvanni -Halbinsel. Bal Foyen hat eine große Bevölkerung von Argoniern in der Region, wahrscheinlich eine Reserve für ehemalige Sklaven. Die Gemeinde Dhalmora ist im traditionellen argonischen Schlammstil gebaut und dort leben die Menschen in Bal Foyen im Allgemeinen. Fort Zeren ist ein Bollwerk, das das Gebiet vor Eindringkräften schützt. Da Dhalmora eine Landwirtschafts- und Handelsgemeinschaft ist, dienen die Bal Foyen-Werft als Zwischenpunkt für Ressourcen von Bal Foyen bis zum Rest von Morrowind. Bal Foyen gibt Informationen zur nahe gelegenen Davon’s Uhr.

              Clockwork City []

              Clockwork City ESO -Ladebildschirm

              Hauptartikel: Clockwork City

              Die Clockwork City ist die Domäne von Sotha Sil, einem Mitglied des Tribunals. Die Clockwork City ist weitaus fortgeschrittener als der Rest von Tamriel, mit künstlicher Flora und Sonnenlicht, um die Menschen zu schützen. Die Messingfestung ist die Hauptstadt des Radius, die wilden Bereiche der Clockwork City. Während des gesamten Radius inspizieren Sotha Siles Factotums das Land auf verschiedene Störungen und andere Aktivitäten. In der mnemonischen Planisphere werden die Erinnerungen von Sotha Sil gehalten und erhalten. Der Standort der Clockwork City ist weitgehend unbekannt, aber es wird erwartet, dass sie unter dem Treuhandhold tief in den Ruinen von Bamz-Amschend liegt.

              Deshaan []

              Deshaan

              Hauptartikel: Deshaan

              Deshaan ist die Grazelands entlang des Südens Morrowind und das Zentrum der theopolitischen Macht der Provinz. Der Stadtstaat von Trauerhold ist die traditionelle Hauptstadt von Morrowind, und es ist die Hauptstadt des großen Hauses Indoril. Es ist ein Teil der größeren Stadt Almalexia. Der benachbarte Stadtstaat Narsis ist die Hauptstadt des großen Hauses Hlaalu und dient eher als Handelsposten als als vollwertige Stadt. Der Heiligtum der Heiligen Veloth ist die Grabstätten des Prophet -Veloths selbst; Es beherbergt auch seine Artefakte. Die Shad Astula Academy ist das Zentrum der magischen Studien in Morrowind und fällig östlich von Mournhold. Deshaan wird in Lagomere, das reduzierte Lehm und die Siltreen aufgeteilt.

              Solstheim []

              Solsheim Skyline

              Hauptartikel: Solstheim

              Die Insel Solsheim sitzt im Meer der Geister, in einem Gebiet zwischen Morrowind und Skyrim. Aus diesem Grund war Solsheim ein Gebiet für beide Provinzen. Die Major Township in der Region ist Raven Rock, ursprünglich eine imperialer Charterstadt, die zum Territorium des Hausreduktion geworden ist. An der Nordküste befindet sich die nordische Siedlung des Skaal -Dorfes, in dem der Skaal Stamm of Nords beheimatet ist. Östlich von Raven Rock ist die kaiserliche Festung Fort Frostmoth, in der die Handelsgesellschaft East Empire ursprünglich SolsTheim besetzt hatte. Solsheim wird in die Küste Felsaad, den Hirstaang -Wald, die Isinfier Plains und die Moesring Mountains aufgeteilt. Aber mit dem roten Jahr wurde der Hirstaang -Wald ausgelöscht und verließ das Solsheim Ashlands.

              Steinfälle []

              Online-Lava

              Hauptartikel: Steinfälle

              Die Steinfälle Ashlands erstreckt sich vom nördlichen Teil der Valus Mountains, der Südküste des inneren Meeres, bis zur östlichen Grenze bis zur Telvanni -Halbinsel. Die Hauptstadt der Region ist der Stadtstaat von Ebonheart, einer Stadt des Hauses Hlaalu. Es befindet sich im Zentrum der Region. Am westlichen Rand befindet sich der Stadtstaat von Kragenmoor, einer Handelsstadt mit Verbindungen zu House Dres. Der Stadtstaat von Davon’s Watch ist eine Stadt des Hauses Indoril, die sich an der Ostküste befindet. Der Twin Vulcanoes Ash Mountain und der gequälte Spire -Turm während der Steinfälle. Die Region wird in Daen Seeth, Varanis und Zabamat aufgeteilt.

              Vvardenfell []

              Vvardenfell ESO Concept Art (1)

              Hauptartikel: Vvardenfell

              Der Subkontinent von Vvardenfell ist die massive Insel mitten im Morrowind, umgeben vom Innenmeer und dem Meer der Geister umgeben. Das Zentrum der Insel ist Red Mountain, vielleicht der größte Vulkan auf Tamriel. Der Stadtstaat von Vivec ist die Hauptstadt der Region und befindet sich auf den ascadischen Inseln. Der Stadtstaat Balmora ist eine Stadt des Hauses Hlaalu am nördlichen Ende des Odai-Flusses in einer Tasche des Westgashs. Der Stadtstaat von Ald’ruhn ist eine Stadt des House Redoran und wurde um den Kadaver von Skar gebaut, der Kaiserkrabbe von Vvardenfell. Der Stadtstaat von Sadrith Mora ist eine Stadt des Hauses Telvanni unter Azuras Küste. Vvardenfell hat verschiedene Regionen, die bemerkenswertesten sind unter anderem die West Gash, Molag Amur und Sheogorad.

              Großstädte [ ]

              Vivec City []

              Vivec City benannt nach einem der Tribunalgötter und lag an der Südküste der Insel Vvardenfell und projizierte gut in das Meer. Die Stadt Vivec gehört dem Tribunal -Tempel, wobei große Häuser Eigentum daraus mieten, um eine Präsenz in der Stadt zu präsentieren. [74] Nachdem Baar dau gefallen war, wurde die Stadt zerstört und die Region, in der sie einst als Scathing Bay bezeichnet wurde. [36]

              Trauerhold []

              Die Stadt Trauerhold, manchmal als Stadt der Edelsteine, [75] oder Almalexia genannt, war die Heim. [6] Es wird vom Einheimischen als “die Stadt des Lichts und der Magie” bezeichnet. Mournhold wurde einige Zeit in der vierten Ära von den Argoniern entlassen, und die Hauptstadt der Provinz wurde auf Blacklight verlegt. [51] Fast zwei Jahrhunderte nach dem Wiederaufbau des Invasionsstraudens und floriert erneut.

              Balmora []

              Balmora befindet sich im südlichen Teil von Vvardenfell und ist Bezirkssitz von House Hlaalu und war die größte Siedlung in Vvardenfell nach Vivec City in der dritten Ära. [76] Das Hlaalu Council Manor, der Standort der Bürokratie und Führung von House Hlaalu, befand sich in Balmora. Die Stadt wurde im roten Jahr schwer beschädigt, wird aber gerade umgebaut. [39]

              Ebonheart []

              Die Stadt Ebonheart besteht aus mehreren Inseln, umgeben von Wänden und durch kleine Brücken verbunden. Es gibt auch einen Hafen, der Schiffsübertragung in verschiedene Küstenstädte in Vvardenfell bietet. Ebonheart ist der Sitz der kaiserlichen Herrschaft auf der Insel Vvardenfell, dem regionalen Hauptquartier der East Empire Company, der kaiserlichen Legion und der Heimat von Castle Ebonheart, in dem der Herzog von Vvardenfell, Vedam Dren, wohnt. Es ist nach der Stadt Old Ebonheart auf dem Festland von Morrowind, über das Innenmeer. Das Schloss ist sehr gut vor dem Angriff geschützt, da es auf Hügeln liegt, die von Wasser umgeben sind. Die Fraktion der zweiten Ära der Ebonheart -Pakt wurde nach der Stadt benannt.

              Sadrith Mora []

              Die Küstenstadt Sadrith Mora befindet sich auf einer Insel auf der Ostseite von Vvardenfell. Es wird von House Telvanni regiert und war in der dritten Ära die Heimat von Master Neloth, einem der Ratsmitglieder des Hauses. Sadrith Mora hatte das kaiserliche Fort, die Wolverine Hall, die mehrere kaiserliche Gilden und einen kaiserlichen Schrein umfasst. Stände, Geschäfte und Häuser säumen den geschwungenen Hauptweg, der um die Basis des Zentralhügels verläuft, auf dem der Turm von Meister Neloth, Tel Naga, gebaut wurde. Es wurde beim Ausbruch von Red Mountain in 4e 5 zerstört. [39]

              Ald’ruhn []

              Ald’ruhn war der Sitz von House Redoran in Vvardenfell und eine große Siedlung. Die Redoran Council Chambers befinden sich in der Hülle einer alten, ausgestorbenen Riesenkrabbe. Imperial Constructed Straßen führen nördlich zu den Dörfern von Maar Gan und Gnisis und führen südlich zur Hauptstadt von Balmora. Ald’ruhn wurde von Daedra während der Oblivion -Krise [71] zerstört, und die Wiederaufbauanstrengungen erlitten nach dem roten Jahr erhebliche Schäden. [39]

              Schwarzlicht [ ]

              Blacklight ist eine Stadt an der nordwestlichen Küste von Morrowind, nahe der Grenze von Skyrim. Nach dem roten Jahr und dem Sack der Almalexia durch die Argonier wurde es zur Hauptstadt von Morrowind und Heimatredenerhaus. [51] Viele Bürger von Blacklight wechselten in Teile von Skyrim, insbesondere in Windhelm, und auch ein großer Teil von Solsheim bewegte sich. Es ist bekannt. [38]

              Necrom []

              Necrom befindet sich im Osten von Morrowind und ist eine Stadt der Toten. [77] Die Stadt ist ein Ort weiße Türme und für viele Dunmer, die dort ihre Toten begraben wollen. [6]

              Narsis []

              Narsis im Süden von Morrowind ist die Hauptstadt des großen Hauses Hlaalu. In der vierten Ära wurde es während der argonischen Invasion von den Argoniern Black Marsh entlassen, was einer der Gründe ist, warum House Hlaalu in Morrowind großen Einfluss verloren hat.

              Träne [ ]

              Riss ist die südlichste Stadt der Provinz Morrowind. Es ist die Hauptstadt von House Dres und hatte als solche eine große Bevölkerung von Sklaven. [6] Die Stadt wurde im roten Jahr zerstört, scheint aber wieder aufgebaut worden zu sein.

              Kultur []

              Drei große kulturelle Gruppierungen haben sich in Morrowind niedergelassen: die Großen Hausgruppen, die Ashlander und die Imperials. Die kleinsten Siedlungen waren die Ashlander Nomadic Camps, die aus kleinen, tragbaren Hütten beeinträchtigt wurden. Jüngste kaiserliche Kolonien wie Pelagiad zeigen dieselben halb abgestimmten Häuser und Steinburgen wie in High Rock oder einer anderen westlichen Provinz. Die großen Häuser Dunmer haben jedoch eine kulturelle Dominanz beibehalten.

              Religion []

              Daedra Anbetung []

              Chimeri Daedra Anbetung []

              Der Chimer wurde von Veloth und Boethiah von Summerset weggeführt, die Trinimac aßen, um ihren Exodus zu helfen. [14] Er wurde von Azura und Mephala begleitet, um den Chimer nach Vvardenfell [78] zu führen und von Malacath, Mehrunes Dagon, Molag Bal und Sheogorath begleitet. [79]

              Azura, Boethiah und Mephala werden zugeschrieben, eine bestimmte Form des Fortschritts in den Chimer zu bringen. Boethiah in Gebieten, die so vielfältig wie Philosophie der Architektur; Mephala in der Entwicklung des Haussystems, das spätere Chimere and Dunmer Society definieren würde; und Azura lehrte ihnen, wie man sich vom Altmer unterscheidet. Diese werden als “Good Daedra” in viel Dunmeri -Folklore angesehen. Die anderen vier Daedra werden traditionell als Test- und gegensätzliche Zahlen angesehen, [78], obwohl dies eine spätere Ausarbeitung sein kann, die während der Tribunalzeit entsteht.

              Die Vorfreude und das Haus der Probleme []

              Nach der Apotheose des Tribunals wurde die Verehrung von Daedra vom Tribunal -Tempel verboten, weil sie behaupteten, die Daedra seien aufgrund ihrer unbeständigen und gefährlichen Natur. [14] Dies führte zu einem Rückgang der Daedra -Anbetung unter den großen Häusern, obwohl die Ashlander und das Haus Dres weiterhin die Daedra verehrten, wie sie es immer getan hatten. [59] [54] Azura, Boethiah und Mephala stimmten angeblich zu, ersetzt zu werden, und wurde zu “Vorfreuden” des Tribunals, wobei bestimmte Aspekte mit dem Tribunal -Mitglied teilten, das sie ersetzt hat. [14] Almalexia ersetzte Boethiah, Sotha Sil ersetzte Azura und Vivec nahmen den Platz von Mephala ein.

              Die anderen vier Daedra, die zuvor vom Chimer verehrt wurden. [79] Ihre Rollen als Testfiguren und Hindernisse, die zu überwinden waren.

              Tribunal Tempel []

              Der Tribunal -Tempel verehrte die drei lebenden Götter: Almalexia, Sotha Sil und Vivec, auch bekannt als Almosive. Jeder Gott war ein Schutzpatron verschiedener Dinge für Dunmer -Menschen. Almalexia war ein Schutzpatron von Lehrern und Heilern, [80] Vivec war ein Schutzpatron von Künstlern und Schurken [81] und Sotha Sil war Patron von Künstlern und Zauberern. [82] Nach der Tempellehre haben die drei Tribünen ihre göttliche Macht durch übermenschliche Disziplin und Tugend sowie übernatürliche Weisheit und Einsicht erlangt. [83] Das Tribunal rettete den Dunmer vor zahlreichen Katastrophen, beispielsweise als Baar dau vom Himmel von Sheogorath [84] geworfen wurde und von Vivec von der Landung in Vivec City oder als Almalexia und Sotha Sil verbannte Mehrunes Dagon zurück nach Oblivion verbannte Nachdem er Trauerhold zerstört hatte. [85] Durch diese Dinge erlangte das Tribunal schließlich das Vertrauen des Dunmer -Volkes, verdrängte die ursprüngliche Daedra -Anbetung des Chimers und bewegte sich in eine Position der Verehrung und nicht in die Verehrung. [14] Einige gingen damit ein, aber andere weigerten sich, die neue Position des Tribunals anzunehmen. Diejenigen, die sich dem Übergang widersetzten.”[79]

              Nachdem die Nerevarine die Dwemer -Verzauberungen im Herzen von Lorkhan zerstört hatten, ließ die Macht des Tribunals nach. Almalexia wurde ausgelöst, als ihre Gottheit sie verließ. Nachdem sie Sotha Sil in einem Wutanfall ermordet hatte, wurde Almalexia selbst vom Nerevarine getötet. [34] Vivec verschwand ebenfalls, und es ist nicht bekannt, ob er lebt oder tot ist. [1]

              Die Rückgewinnung []

              Nach den Ereignissen des roten Jahres in 4e 5 verlor der Dunmer das Vertrauen in das inzwischen vermisste Tribunal, und die Schisma brachen innerhalb des Tempels aus. Schließlich tauchten die Dissidentenpriester dominant auf und stellten die Verehrung der drei guten Daedra wieder ein, wobei das Tribunal als Heilige verehrt wurde. Als Teil davon wurden sie zu den Reclamations genannt, und die Ashlander kündigten als Wächter des wahren Weges der Anbetung an. [59]

              Demografie []

              Auf der Isle of Vvardenfell, die erst kürzlich für Siedlung und Handel geöffnet wurde ‘Ruhn und Sadrith Mora. Der Rest der Insel wurde von feindlichen Wüstenabfällen, trockenem Grasland und vulkanischen Badlanden bedeckt und dünn besiedelt von den nomadischen Ashlander -Stämmen. [2]

              Auf dem Festland ist die Bevölkerung in der Provinz gleichmäßiger ausgebreitet, wobei große Städte wie Mournhold, Tear, Narsis, Necrom, Port Telvannis, Blacklight und Silgradrigturm sehr große Teile der Bewohner der Provinz halten. [2]

              Die grauhäutigen, dunklen Elfen mit rotäugigen Augen scheinen bewundernswert für ihre seltsame, aschemische Region geeignet zu sein. Sie sind als Dunmer in der Elfenzunge bekannt und bevölkern nun den großen Abschnitt des Nordostens Tamriel zwischen den Velothi -Bergen und dem Meer sowie zwischen dem südlichen Rand der Deshaan Plains und der Nordküste. Die Dunmer sind Nachkomme des Chimären. [3] Der Chimer wurde von Azura für die Übertretungen des Tribunals verflucht, die dem Dunmer die aschgraue Haut und glühende rote Augen verlieh, die sie sofort erkennbar machen. Wie alle Elfen neigen sie dazu, groß und hager zu sein, aber die dunklen Elfen bringen die elvische Hochmütigkeit auf einen extrem.

              Sie betrachten sich auch anderen Elfen überlegen, die nach ihrer Einschätzung effiziente und dekadente Exemplare der reinen Elfenrasse sind. Die frühesten menschlichen Aufzeichnungen mit dem Thema (die die beste Quelle bleibt, bis die Archive des Altmers für kaiserliche Gelehrte geöffnet sind) sind die Chroniken der Nords. Die Nords gaben der Region den Namen Dunmereth, weil er das Land des Dunmer war, aber in früheren Zeiten hieß es Resdayn; und kaiserliche Bibliothekarin Elba Laskee verfolgt die Grundlage der Dark Elven Nation auf über 3.500 Jahre nach der heutigen Zeit zurück. Morrowind erhielt erst nach dem ersten Ausbruch von Vvardenfell seinen modernen Namen.

              Trivia []

              • Der frühere Mitarbeiter von Bethesda Softworks, Michael Kirkbride. Feist.”[Ul 1]

              Erscheinungen []

              • Die Elder Scrollen: Arena
              • Der Elder Scrolls II: Daggerfall(nur erwähnt)
              • Die Elder Scrolls III: Morrowind
                • Die Elder Scrolls III: Tribunal
                • Die Elder Scrolls III: Blutmoon
                • Der Elder Scrolls V: Dawnguard(nur erwähnt)
                • Der Elder Scrolls V: Dragonborn(Solstheim)
                • Die Elder Scrolls online: Dark Brotherhood(nur erwähnt)
                • Die Elder Scrolls online: Clockwork City(nur erwähnt)
                • Die Elder Scrollen online: Morrowind
                • Die Elder Scrolls Legends: Häuser von Morrowind(nur erwähnt)
                • Die Elder Scrolls Legends: Rückkehr in die Uhrwerkstadt(nur erwähnt)

                Verweise [ ]

                Beachten: Die folgenden sind nicht lizenzierte Referenzen. Sie werden von einem Zenimax -Medienunternehmen nicht urheberrechtlich geschützt, können aber weiterhin als Teil von betrachtet werden The Elder Scrolls Überlieferung und sind zur Vollständigkeit enthalten.